Sylt: ländlich und urban - modern und traditionell

Ahoi Sylt Urlaub!

Ein Highlight ist und bleibt unser jährlicher Sylturlaub. Diesen verbringen wir natürlich standesgemäß im Camper und sind immer wieder hin und weg!

Wenn ihr nur wenige Tage verreist und sich ein langer Trip nicht lohnt – kommt hier Eure ultimative Reiseroute:

Ihr startet von uns aus und braucht nur rund 1.5 Stunden, bis Ihr am Autozug in Niebüll seid, dieser bringt Euch und Euren Camper sicher auf die Insel –
selbst die Fahrt ist immer wieder ein Erlebnis. Eine einfache Fahrt gibt es ab rund 50 Euro.
Nach kurzer Zeit seid ihr vom Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer umgeben – ein Erlebnis, das lange in Erinnerung bleiben wird.

Auf Sylt angekommen gibt es so viel zu entdecken.
Doch fangen wir an mit dem Stellplatz für die Zeit Eurer Reise. Besonders der Campingplatz im Süden der Insel in Hörnum ist atemberaubend schön und direkt an den Dünen gelegen, ist die Atmosphäre hier einzigartig. Generell ist der Sylter Süden deutlich ruhiger und ursprünglicher als so manche Orte der Insel – wer also richtig relaxen will, der kommt hier auf seine Kosten.

Die Ganze Insel ist von wunderschönen Sandstränden umgeben, die zu langen Spaziergängen einladen. Strände, die es so nicht vielerorts gibt. Hohe Dünen – breite und feine Sandstrände, ein Traum für jeden Meeresliebhaber. Haltet einfach nach den großen Parkplätzen auf der Westseite der Straße Ausschau,
dort kann man prima parken und innerhalb einiger Gehminuten hat man es geschafft und kann die phänomenale Aussicht genießen. Wir finden, Sylt hat seinen Ganz eigenen Geruch, das mag auch an den Hagebutten liegen, die überall auf der Insel wachsen. Was meint Ihr?

Falls Ihr gerne Fahrrad fahrt, nehmt sie unbedingt mit oder mietet Euch welche an einer der vielen Stationen auf der Insel. Die Radwege auf Sylt sind wirklich ein Traum & mit einer Länge von 38km kann man Sylt prima mit dem Fahrrad erkunden – den Van also einfach mal stehen lassen.

Berühmt ist wie bereits erwähnt, das Wattenmeer, ebenso beliebt sind vor allem die Wattwanderungen – da kommt jeder auf seine Kosten, garantiert. Vergleicht einige Angebote und lasst Euch unbedingt ins Watt führen, da ansonsten Lebensgefahr besteht, wenn man sich mit den Gezeiten nicht auskennt!

Apropos Gezeiten: Auf Sylt gibt es einige Surfschulen, da die Bedingungen zum Wellenreiten und Kitesurfen wirklich passabel sind. Möchte man also nicht
hunderte Kilometer fahren um mal wieder richtig „stoked“ zu sein, kommt man hier garantiert auch auf seine Kosten.

Nach so viel Action muss auch Stärkung mal sein – und ganz ehrlich, Sylt ist ein Paradies für den Gaumen. Eigentlich kann man nirgends was falsch machen. Wir gehen gerne zu Gosch oder Bluhm, weil hier das Preis/Leistungsverhältnis wirklich top ist. Bei allen anderen Restaurants muss man eben schauen, ob man
sich das leisten möchte. Zur Orientierung: Ein Aperol Spritz liegt meist bei 8-9€, ein Fischbrötchen (typisch Norddeutsch natürlich) kostet rund 4€.

Da Ihr aber im Camper unterwegs seid, könnt ihr natürlich auch selbst kochen, auf der Insel gibt es diverse Supermärkte und Discounter mit einer riesigen Auswahl an Produkten!

Ansonsten zählen zu unseren ganz persönlichen Must-See’s auf der Insel:

-Die Kupferkanne in Kampen
-Der Gosch in List
-Die Seerobbe im Hörnumer Hafen
-Das Tummeln auf der Friedrichsstraße in Westerland
-Das Heimatmuseum in Keitum
-Die Drachenhöhle in Westerland

Und noch so vieles mehr.. eigentlich reichen einige Tage nicht aus, um sich durch das wirklich tolle Angebot der Insel zu probieren! Aber wenn es Euch gefällt, dann ist die Insel sicher eine weitere Reise wert. Im Übrigen kann man sie auch über Romo per Fähre erreichen oder verlassen, ein Standort unserer
Routenempfehlung Dänemark.

Sylt ist eine unserer persönlichen Lieblingsrouten – immer wieder interessant und abwechslungsreich. Daher ist diese Reise ist auf jeden Fall einen Urlaub wert! Am besten geht das natürlich mit unseren Ahoi  Campern, so seid ihr immer flexibel und könnt die Insel so erkunden, wie es für Euch am besten passt. 

Wenn ihr dann wieder zurückkehrt, freuen wir uns auf Eure Geschichten und darauf, was für Euch die Highlights der Insel sind.

Schöne Reise wünscht dir euer Ahoi Camper Team!